7 + GROWTH HACKS FÜR INSTAGRAM 2020 – der Test

#GROWTHHACKINGCHALLENGE

7 growth hacks instagram 2020

Seit 7 Tagen mache ich täglich kurze Instagram Lives mit Tipps rund um Instagram. Nicht ganz mein Ding, aber ich habe mich einfach überwunden. Warum? Weil ich in einer meiner Instagram Webinare gelesen habe, dass ich das tun soll. So wie ich bin, muss das natürlich gleich getestet werden. Und weil ich diese ganzen Tipps & Tricks nicht alleine testen möchte, habe ich mir gedacht, dass ich sie einfach mit meiner Community teile – vielleicht macht ja jemand mit?

Um was geht es grundsätzlich?

In meiner Recherche habe ich viele Instagram Tipps gefunden die naheliegend sind, aber was ich schon ein Tipp wenn man es nicht selbst ausprobiert?  Ziel ist es eine Reihe an Tipp zu haben, die nicht nur funktionieren, sondern auch für Unternehmerinnen machbar sind.  Das heißt: nur die richtig wichtigen Tipps im richtigen Ausmaß  einzusetzen und gleichzeitig  Tools finden, welche die Arbeit erleichtern und die Prozesse so zu optimieren, dass es leicht im Arbeitsalltag umzusetzen ist. Da habe ich mir einiges vorgenommen.

Als Testobjekt habe ich meinen Online-Shop auserkoren.  Bei dieser ersten Challenge geht es um dessen Instagram Account: BohoQuartier

Ablauf des Tests:

  • Ich implementiere alle Hacks die ich finde.
  • In diesem Fall 30 Tage lang : 10. Juli bis 9. August 2020
  • Am Ende gibt es ein Fazit und ein Vergleich meiner Zahlen und was es gebracht hat.

Derzeitiger Stand

  • Die Reichweite meines Accounts ist sehr gering. Ich habe auf BohoQuartier 499 Follower während ich das schreibe.

Hier die Screenshots vom 9. Juli 2020

8 Instagram Tipps / Hacks im Test – funktioniert das oder kann man es weglassen?

#1 Post-Anzahl erhöhen auf 3-4 am Tag

Ein Post in der Woche bringt nicht viel. Wer die wachsenden Accounts beobachtet: Hier wird mehrmals am Tag meistens gepostet. In einer der Webinare, die ich gehört habe, hat der Webinarleiter von 4 Posts am Tag gesprochen. Ich habe mich für 3 bis 4 entschieden. Und das 30 Tage lang – das sind zwischen 90 und 120 Posts, die vorbereitet werden müssen. Damit es einfacher wird, ist es ratsam sie einzuplanen: Entweder über Facebook Creator Studio oder Planoly. Uhrzeiten:  7 , 11, 15 und 20 Uhr  Textlänge: mehr als 70 Zeichen-je mehr desto besser. Das wird eine Challenge!

#2 Instagram Stories mindestens 5- 6 am Tag

Instagram Stories sind wichtig-wir lieben sie alle. Mehrerer Kurse sagen, man soll sie 5- bis 6-mal am Tag machen. Das tue ich jetzt mal 30 Tage lang. Wichtig ist: informative Stories, spannende Stories und geplante Stories. Dazwischen darf man auch mal sein letztes Feed Post teilen. Ganz wichtig: Solltest du in den Stories sprechen, gebe Untertitel hinein – damit auch jemand, der gerade die Story nicht laut stellen kann, mitbekommt um was es geht.

#3 Interaktion mit anderen Accounts 5-10 Leute suchen

Suche dir 5 bis 10 Accounts mit denen du in den nächsten 30 Tagen interagierst. Sie sollten ähnliche Themen und Zielgruppen haben, dich interessieren und auch Content erstellen der zu dir und/oder  deiner Brand passt. Kommentiere, Like, Interagiere in jeder Form die dir gefällt – blieb authentisch, glaubwürdig und interessiert.

# 4 Highlights erstellen

Erstelle deine Höhepunkte mit deinen wichtigsten Themen. Das können deine Produktgruppen, Bestellvorgänge, Side-Projekte, Über dich usw. sein. So kann. Jeder dich kennenlernen und einiges über das was du tust erfahren. Vergiss nicht diese immer wieder upzudaten und anzupassen. Icons kannst du leicht mit Canva machen.

#5 IGTV Video machen

Jede Woche ein IGTV Video. In den nächsten vier Wochen mache ich zu den verschiedensten Themen jede Woche ein IGTV Video. Um zu sehen, wie sich die Reichweite hier ändert.

# 6 Gewinnspiel

Wie gut funktionieren Gewinnspiele? Ich habe beschlossen ich werde zwei Gewinnspiele machen in den 30 Tagen und schauen wie sich das auswirkt.  Wenn du das auch machen möchtest: Unbedingt de Instagram Guidelines beachten.

#7 Hashtag – Strategie

Zu Hashtags gibt es eine Menge Tipps. Ich habe beschlossen mittels Flick.Tech (bestes Hashtag-Tool btw) diese Strategie zu folgen: Jeweils 5 Hashtags die wenig, mittelmäßig und viel benutzt werden heraussuchen, 5 super relevante Hashtags nutzen und 5 die viel zu oft genutzt werden. Das wird nicht bei jedem Post klappen, da manchmal es keine guten Hashtags geben wird, aber ich werde es so oft wie möglich ausprobieren

Das waren mal sieben, allerdings fand ich noch ein Tipp ganz gut, den ich unbedingt mit ausprobieren möchte: Mehr direkt Nachrichten. Durch DM’s wird die Reichweite angeblich erhöht und natürlich die Community gestärkt. Also: warum nicht? Das bedeutet aber auch manche Stories so anzulegen, dass man auch mehr Nachrichten bekommt – da werde ich wohl kreativ werden müssen.

Let’s do this!

Ich werde immer wieder in meinem Instagram Account  darüber berichten wie der Test so läuft – schaumamal!